Warum ich meine Sparpläne reduziere

Warum ich meine Sparpläne reduziere

Ich muss sagen, die Entscheidung fällt mir nicht leicht und ich bin mir auch noch nicht ganz sicher, ob es der Richtige Weg ist. Aber ich werde meine Sparpläne reduzieren und ggf. Bestände abbauen.

Anlageziel

Mein ursprüngliches und auch jetziges Ziel (siehe hier) meiner Aktienanlage war, das Geld vor Inflation zu schützen und im Idealfall innerhalb von etwa 6 Jahren für einen Immobilienkauf durch eine gute Performance etwas Zuwachs habe.
Nun sind es noch etwa 12-18 Monate, bis ich einen Großteil meiner Anlage für den Grundstückskauf und hoffentlich (man weiß ja nie ob man sich das dann noch leisten kann) das Haus obendrauf benötige.

Warum jetzt?

Ich starte damit jetzt, weil der Aktienmarkt aktuell einfach sehr schwierig und noch weniger vorhersagbar als in der Vergangenheit ist. Es kann sein, dass der Markt sich bald erholt, es kann aber auch sein dass es in den kommenden Wochen und Monaten zu weiteren großen Kursverlusten kommt.
Hinzu kommt, dass Anfang Juni die EZB über eine Leitzinserhöhung diskutiert. Meine persönliche Einschätzung ist, dass der Leitzins angehoben wird. Zwar noch in geringem Maße, aber er wird angehoben.
Selbst unser Wirtschaftsminister warnt vor einer globalen Rezession.
Das kann zur Folge haben, dass die Kurse erneut nach unten gehen.

Alternative

Natürlich versuche ich trotzdem noch irgendwie mein Geld anzulegen und es zu vermehren. Hierfür habe ich glücklicherweise noch einen recht alten Bausparvertrag, der noch mit über 3% Zins vergütet. Meine Sparpläne werden nun reduziert hier rein laufen, nachdem dieser Jahre brach lag.

Sind Aktien und ETF jetzt schlecht?

Nein, definitiv nicht! Mein Anlagehorizont neigt sich aktuell nur dem Ende zu und wir rasen gerade in eine schwierige Marktlage! Für weitere 5-10 oder noch mehr Jahre wäre ich jetzt deutlich entspannter und würde wie gehabt die Sparpläne laufen lassen oder vielleicht, je nach Lebenssituation, sogar erhöhen. Wer jetzt stoppt und später wieder einsteigt, wenn die Kurse wieder steigen, nimmt den Cost Average Effect (wird hier erklärt) nicht mit!

Mich würde interessieren, wie du handeln würdest? Schreib mir gern in den Kommentaren unten.

Schreibe einen Kommentar