Wie du mit deinem Elektroauto Geld verdienst

In der Vergangenheit habe ich bereits schon einmal darauf hingewiesen. Die THG Quote. Im Grunde genommen macht ihr das gleiche wie die Firma Tesla. Ihr verkauft das durch euer Elektroauto eingesparte CO2. Das ganze funktioniert auch ziemlich einfach und ich zeige euch gerne wie!

Wie du mit deinem Elektroauto Geld verdienst

Voraussetzungen

Die Voraussetzungen für den Verkauf der THG Quote sind denkbar einfach und überschaubar:
– als Halter des Fahrzeuges bzw. der Fahrzeuge in der Zulassungsbescheinigung Teil I eingetragen (Also auch Leasingfahrzeuge möglich!!)

Wichtig: Für Hybridfahrzeuge geht das leider nicht.
Bei Elektroroller ist wichtig, dass du eine Zulassungsbescheinigung Teil 1 hast!

Die Anbieterauswahl

Die Anbieter, die sich für dich um die gesamte Abwicklung der THG Zertifizierung und Verkauf kümmern, sind Anfang des Jahres wie Unkraut gewachsen. Ein meiner Meinung nach sehr guter Anbieter, der keine riesigen Werbeversprechen herausposaunt, sondern eher konservativ daherkommt ist geld-fuer-eauto.de* von der Firma „zusammenstromen“.

Logo

Zusammenstromen wird von der Telekom als StartUp gefördert, ist Mitglied im Bundesverband eMobilität und in der Gesellschaft für Datenschutz und Datensicher e.V. . Letzteres ist meiner Meinung nach besonders wichtig, da man bei jedem Anbieter sein Fahrzeugschein hochladen muss. Diese sensiblen Daten möchte ich nicht jeder „Klitsche“ anvertrauen. Kurze Info am Rande: Aus Erfahrung kann ich sagen, bei Volkswagen ist man beim Thema Fahrzeugschein extrem vorsichtig, wenn diese irgendwo gespeichert oder hochgeladen werden müssen.

THG Prämie

Die THG Prämie ist auf dem Markt nicht fix. Diese schwankt ständig, je nach Marktlage. Bei Geld-Fuer-eAuto* hat man daher für Elektroautohalter daher zwei Optionen geschaffen. Du kannst wählen, ob du auf Nummer sicher gehen willst und dafür unter Umständen etwas weniger Prämie erhältst oder du gehst auf Risiko und kannst etwas mehr Prämie erhalten. Bei der sicheren Variante garantiert man dir 275€ und bei der Risikovariante sind bis zu 410€ möglich.

So zumindest bei einem „Standard-PKW“. Hast du ein Leichtnutzfahrzeug (N1) oder Bus (M3), sind das 615€ bis 14.000€.

Die Registrierung

Die Registrierung ist sehr einfach und übersichtlich gehalten. Auf der Internetseite scrollst du etwas herunter und findest die Auflistung der Fahrzeugklassen. Oben drüber kannst du entscheiden ob Risiko- oder Garantiepreis.

Step0

Anschließend klickst du für deine Fahrzeugklasse unten drunter auf „Jetzt Prämie sichern!“. Die wirst dann weitergeleitet zu einem Registrierungsformular mit 3 kleinen Schritten.

Schritt 1

Bist du Privatperson, KFZ Betrieb oder eine Firma? In meinem Beispiel gehe ich von einer Privatperson aus. Also klicke ich auf „… eine Privatperson“.

Step 1

Step 2

Im zweiten Schritt werden ein paar Basisinfos zur Person benötigt. Vorname, Nachname, E-Mailadresse und ein Passwort solltest du dir ausdenken.

Step 2

Schritt 3

Die AGBs lesen und zustimmen. Möchtest du, dass die THG Quote schneller ausgezahlt wird, dann musst du den zweiten Haken ebenfalls setzen. Damit verlierst du allerdings dein Widerrufsrecht. Dafür wird dein Fahrzeugschein am nächsten möglichen 1. eines Monats bei der zuständigen Behörde zur Zertifizierung eingereicht.

Step 3

Schritt 4

Ist die Registrierung abgeschlossen, klickst du auf Fahrzeug hinzuführen. Hier hast du noch einmal die Möglichkeit zu wählen ob du den Risiko oder Garantiepreis haben möchtest und lädst dein Fahrzeugschein hoch.
Jetzt heißt es nur noch Füße hochlegen und warten bis das Geld auf dem Konto ist.

Step 4

Schlusswort

Ich hoffe ich konnte dir ein bisschen was neues erzählen und dir die Angst nehmen deine THG Quote zu verkaufen. Ich finde es eine tolle Sache und in Anbetracht der Leasingkosten kann man sich so in etwa eine Leasingrate zurückholen.

Schreibe einen Kommentar